"Wenn Du etwas lernen möchtest, frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten."Chin. Sprichwort
Slide background

Deutscher Familienverband

Engagiert für Familienzeit

Slide background

Deutscher Familienverband

Mehr Rechte für Familien

Slide background

Deutscher Familienverband

Familien leben mit Spaß und Spiel

Slide background

Deutscher Familienverband

Auf die Nestwärme kommt es an!

Eigenheimzuschuss macht Familienwohnen zukunftssicherer

Grunderwerbssteuer muss familiengerechter gestaltet werden

Freiburg. Der Vorschlag der Bundesbauministerin Barbara Hendricks Familien mit einem Zuschuss beim Erwerb von Wohneigentum zu fördern, zeigt nach Meinung des Deutschen Familienverbandes (DFV) Baden-Württemberg in die richtige Richtung. „Er ist ein erster Schritt zur Förderung von Wohneigentum und ist deutlich ausbaufähig“, erklärt der Ehrenvorsitzende und langjährige Landesvorsitzende des Deutschen Familienverbandes, Uto R. Bonde.

Nach langen Jahren des Schweigens kommt die Idee der Förderung des Wohneigentums für das familiengerechte Wohnen wieder ins Gespräch. Der DFV fordert seit Jahren die Förderung von Wohneigentum, die für Familien Grundlage für eine sicherere Altersvorsorge darstellt.
Die vom Bundesbauministerium angedachte Förderung von nur 500 Millionen Euro ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein; denn diese Summe soll erstmalig für gerade einmal 40.000 Familien ausreichen. 

Weiterlesen: Eigenheimzuschuss macht...

Besuch beim neuen Bundesgeschäftsführer

Eine Reise nach Berlin lohnt sich immer! 

Unter diesem Motto stand der Besuch des baden-württembergischen Ehrenvorsitzenden bei der neuen Bundesgeschäftsstelle in Berlin-Charlottenburg auf dem Programmzettel während seiner Urlaubsreise. Dazu kam, dass Anfang September Sebastian Heimann die Amtsgeschäfte von Bundesgeschäftsführer Siegfried Stresing übernommen hat.

Heimann und BondeAlso Grund für Uto R. Bonde in der Seelingstraße 58 vorbeizuschauen. Dort befinden sich die neuen DFV-Räume des Bundesverbandes. Es ist das zweite Domizil des DFV seit dem Standortwechsel von Bonn am Rhein (1990) in die damals neue Bundeshauptstadt an der Spree, wo zuerst in der Luisenstraße nahe des Deutschen Bundestages in der 5. Etage eines Geschäftshauses die DFV Zentrale untergebracht war. Im ehrwürdigen Charlottenburg liegen die Arbeitsräume barrierefrei im Erdgeschoss in einer durchaus quirligen Wohn- und Geschäftsnachbarschaft nahe dem Schloss der Preußen - mit der S-Bahn 42 nach Westend erreichbar- wenn nicht gerade wieder SEV (Schienenersatzverkehr per Bus) angesagt ist.

Nach Rundgang durch die sehr funktionalen Räume gab es einen Erfahrungsaustausch zur strukturellen Zusammenarbeit von Bundes- und Landesverband. Gemeinsame Themenschwerpunkte der Verbandspolitik (Jahresthemen), die Synergieeffekte gemeinsamer Aktionen und eine gezieltere Organisationsabstimmung wurden angesprochen um eine gesicherte und gemeinsame Verbandsarbeit auf allen DFV- Ebenen voranzutreiben.

Mit dem Besuch in Berlin wurde die gute verbandliche Zusammenarbeit zwischen Berlin und Baden- Württemberg auch mit dem neuen Bundesgeschäftsführer vereinbart, damit familienpolitische Aktivitäten aus dem Ländle wie in der Vergangenheit auch in Berlin aufgenommen und unterstützt werden – dies soll auch mit dem Kontakt zum Verbandsmitglied, der Abgeordneten Kerstin Andreae (Deutscher Bundestag), ebenso unterstützt werden.

„Unser Dank gilt Siegfried Stresing für seinen unerschrockenen und unermüdlichen Einsatz für eine gerechte Politik für Familien in Deutschland – wir freuen uns, dass er uns auch noch bei der einen und anderen DFV Aktion hilfreich zur Hand geht; alles Gute für deinen „Ruhestand“

Herbst-und Winterkleidermarkt des RV Radolfzell-Konstanz

Am 01.10.2016 findet von 14 bis 16 Uhr der Kleider- und Spielzeugmarkt des Familienverbandes Radolfzell-Konstanz im Milchwerk Radolfzell statt.

Schwangere haben unter Vorlage des Mutterpass bereits um 13.45 Uhr Einlass.

Wer Kleidung und/oder Spielzeug kaufen oder verkaufen möchte ist herzlich willkommen.

Verkauft werden können modische, einwandfreie Bekleidung für Kinder, Jugendlichen und Erwachsene für Herbst und Winter . Ebenso Kinderwagen, Autositze, Spielwaren aller Art sowie alles rund ums Kind.

Wer selbst verkaufen möchte hat die Möglichkeit eine Kundennummer für den Kommissionsverkauf, oder einen Tisch zu reservieren.

Nummernvergabe für den Kommissionsverkauf und Infos erhalten sie nur am Donnerstag, den 22.09.2016 von 18 bis 19 Uhr unter Telefon 07732/54929.

Es stehen auch eine begrenzte Anzahl Tische für Selbstverkäufer zur Verfügung. Diese können ebenfalls am 22.09.2016 von 18 bis 19 Uhr unter Telefon 07732/2194 reserviert werden.

Bitte beachten sie, dass nur eine begrenzte Anzahl von Kundennummern und Tischen zur Verfügung steht und

wir nicht alle Wünsche berücksichtigen können.

Beim Kauf bzw. Verkauf werden 10% für einen guten Zweck einbehalten.

Tierischer Nachwuchs

Unser Pony hat Zuwachs bekommen. Der Regionalverband Radolfzell-Konstanz konnte bereits das zweite Betontier in der Innenstadt von Radolfzell aufstellen lassen. Möglich wurde das durch eine Spende der Stadtwerke Radolfzell, die uns im letzten Jahr die Einnahmen des Firmenlaufs zur Verfügung gestellt haben.20160507 083448

Spende an Tagesmütterverein

Der Familienverband Radolfzell-Konstanz konnte mit den Einnahmen des Frühlingskleidermarkts bei der Anschaffung einer Küchenzeile für den Schulungsraum des Tagesmütter Lk. Konstanz  e.V. helfen. Der Tagesmütterverein leistet einen wichtigen Beitrag, wenn es um die Betreuung von Kindern  von 0-14 Jahren geht. Durch die Spende soll die Arbeit des Vereins unterstützt werden.

DSC 0007 Large

Stehende von links nach rechts

 Marion Dambacher (Familienverband), Karin Vögele (1. Vorsitzende FV), Iris Graf (1. Vorsitzende Tagesmütter), Carmen Janowenz, Sabine Dietz

kniend, Susanne Schuhwerk (FV), Claudia Dörfer, Sabine Dietz

Familien kämpfen für Barrierefreiheit

Alle Familien kennen diese Situation: Wer mit schweren Koffern oder einem Kinderwagen zum Freiburger Hauptbahnhof muss, erfährt dort genau das gleiche Schicksal wie ein Mensch im Rollstuhl oder mit Rollator. Deshalb hat sich der DFV mit Gleichgesinnten zu einer Aktionsgemeinschaft „Bahnhof ohne Barriere (BoB)“ zusammengetan. Gemeinsam mit Behindertenverbänden, Touristikvertretern, Bürgervereinen und VCD (Verkehrsclub Deutschland) wurden öffentliche Aktionen durchgeführt und in der Presse vorgestellt. 

„Der DFV und alle Aktionsteilnehmer hoffen nun, dass der Sinneswandel bei der Deutschen Bahn nicht nur eine gute Nachricht ist, sondern dass ein barrierefreier Bahnhof zum Standard eines guten Infrastrukturunternehmens in Deutschland gehört“, hofft Uto R. Bonde (Ehrenvorsitzender DFV Baden-Württemberg) und Gemeinderätin Anke Dallmann (Freie Wähler).

Besonders für behinderte Menschen, Eltern mit Kinderwagen und Gepäck, Radreisende oder Senioren ist dieser Bahnhof ein massiver Hindernislauf: lange Wege, oft stillstehende Rolltreppen, unzumutbare, sehr enge Aufzüge, nicht ausreichende Beleuchtung und eine unzureichende Beschilderung.

Spektakuläre Ortstermine, Verhandlungen mit Gemeinderatsfraktionen, Stadtverwaltung und viele Gespräche mit unseren drei Bundestagsabgeordneten (auch unser DFV Mitglied Kerstin Andreae/ MdB) und eine sehr gut besuchten Podiumsveranstaltung mussten mit Hartnäckigkeit und großem öffentlichen Nachdruck organisiert werden. 

Bahnhof ohne Barrieren Freiburg DFV

Zwei Jahren engagierte sich Aktionsgemeinschaft "BoB" dafür, dass der Freiburger Hauptbahnhof leichter zugänglich und nutzungsgerechter für alle Bahnfahrer  – allen Alters, mit und ohne Einschränkungen – genutzt werden kann.
Demos, Gespräche, Petitionen – nichts nützte. Erst verwies der Bund (Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur/ Berlin) auf die "unternehmerische Verantwortung der Bahn", sprich: erklärte sich nicht für zuständig, anschließend behauptete die Bahn, der Bahnhof sei bereits stufenfrei.

Ein Vorortbesuch auf dem Bahnhofsareal demonstrierte den Vertretern des Bundesunternehmens „Die Bahn“ die massiven baulichen Einschränkungen für ihre Bahnkunden. Nach zahlreichen Interventionen beim Bund und der Bahn haben all diese Bemühungen letztlich zu einem Sinneswandel bei den Verantwortlichen der DB geführt. Der permanente Druck der öffentlichen Diskussion hat Wirkung gezeigt: Die Deutsche Bahn will den Freiburger Hauptbahnhof endlich barrierefrei machen und fünf neue Aufzüge bauen. Sechs Millionen Euros will die DB in ihrem Haushalt einstellen - eine Ankündigung die Hoffnungen schafft, dass das Projekt nicht  – wie leider andere Projekterfahrungen zeigen – an der Finanzierung scheitern könnte. 

Noch für dieses Jahr will die Bahn folgende Arbeiten Wirklichkeit werden lassen: den Blinden-Leitstreifen in der Empfangshalle zum Reisezentrum und zur Fahrtreppe weiterführen; das hatte der Verband der Blinden und Sehbehinderten angeregt. Im Untergeschoss des Bahnhofs soll im Laufe des Jahres die Beleuchtung erneuert und verbessert werden. Außerdem sollen bis Herbst Schilder den Weg vom Bahnsteig zu den Aufzügen weisen. Michael Groh, der Leiter des Regionalbereichs Südwest der DB, schrieb dieser Tage an „BoB“: "Wir befinden uns auf einem guten Weg zu einem wirklich barrierefreien Freiburger Hauptbahnhof".

Der DFV auf Facebook

Spendenkonto

Unterstützen Sie Familien!

Volksbank Freiburg
BLZ: 680 900 00
Konto: 15 967 609
IBAN: DE85 6809 0000 0015 9676 09

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung. Vielen Dank!

Anschrift der Landesgeschäftsstelle

Deutscher Familienverband 
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Kaiser-Joseph-Str. 268 (3. OG, Durchgang)
79098 Freiburg
Tel: 0761 - 470 27 95
Fax: 0761 - 151 78 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!