"Das Leben hat den Erdball nicht durch Kampf erobert,
sondern durch Vernetzung."
Margulis und Sagan
Slide background

Deutscher Familienverband

Engagiert für Familienzeit

Slide background

Deutscher Familienverband

Mehr Rechte für Familien

Slide background

Deutscher Familienverband

Familien leben mit Spaß und Spiel

Slide background

Deutscher Familienverband

Auf die Nestwärme kommt es an!

Wie viel Armut leistet sich dieses Land

21.02.2013: DFV zum 4. Armuts- und Reichtumsbericht

familien-armutBei der heutigen Diskussion im Bundestag wurde deutlich, wie sich Datenerhebung parteilich auslegen lassen. Familien mit Kinder, Jugendliche sind die Verlierer in der Erhebung zum 4. Armuts- und Reichtumsbericht; „Wie verantwortlich geht die Politik mit ihrem Zukunftspotential um“, frägt Uto R. Bonde vom Deutschen FamilienVerband(DFV) Baden- Württemberg.

Was das Parlament in Auftrag gegeben hat, war eine schonungslose und deutliche Analyse der Lebensverhältnisse der Menschen in Deutschland. Erstaunt nahmen wir zur Kenntnis, dass bereits der Wirtschaftsminister in der Originalvorlage jene Passagen ersatzlos strich, „die nicht der Bundesregierung entsprochen“ haben.

Gerade bei Familien mit Kindern, Alleinerziehenden, arbeitslosen Menschen und zunehmend auch bei Menschen in Rente wirkt sich das Armutsrisiko verheerend aus und muss dringend mit gerechten Lösungen bekämpft werden. Aufgabe der Politik und Wirtschaft ist die Schaffung von existenzsichernden Arbeitsplätzen, die Gewähr ausreichender Transferleistungen und ausreichenden Betreuungsangeboten.

Verwässert und verschleiert wurde im Armutsbericht jene kritischen Passagen zur Vermögensverteilung und zur zunehmenden Einkommensspreizung – also die weiter aufgehende Schere zwischen arm und reich. Arm ist, wer weniger als 60 Prozent des mittleren Einkommens besitzt. In der ersten Variante stand noch: "Während die Lohnentwicklung im oberen Bereich positiv steigend war, sind die unteren Löhne in den vergangenen zehn Jahren preisbereinigt gesunken“.

Auch der DFV stellt dazu fest, dass hierzu eine aktive Politik der Veränderung notwendig ist - „diese Schere bekämpft man doch nicht mit Streichungen“, so Uto R. Bonde. 

{phocadownload view=file|id=44|text=Wie viel Armut leistet sich dieses Land|target=b}

Der DFV auf Facebook

Spendenkonto

Unterstützen Sie Familien!

Volksbank Freiburg
BLZ: 680 900 00
Konto: 15 967 609
IBAN: DE85 6809 0000 0015 9676 09

Sie erhalten eine Spendenbescheinigung. Vielen Dank!

Anschrift der Landesgeschäftsstelle

Deutscher Familienverband 
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Kaiser-Joseph-Str. 268 (3. OG, Durchgang)
79098 Freiburg
Tel: 0761 - 470 27 95
Fax: 0761 - 151 78 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!